Hotel und SPA-Ambiente klasse – Lärm nervig!

Da können Hotels noch so schön eingerichtet sein und beim Anblick der SPA´s mein Herz aufgehen. Wenn es um fehlenden Lärmschutz geht, werde ich sauer.

Massagen zum Beispiel sind etwas herrliches. Harmonische Einrichtung, die dem Auge gefällt, warmer Raum und gewärmte Liege, der Geruch von Blüten und dann das: ich liege und entspanne 5 Minuten und vor der Tür: lebhafte Diskussionen zwischen zwei Therapeuten. Das war´s mit meiner Entspannung!

Oder im Hotelzimmer – auch schön, groß, alles bestens. Und dann: der Fernseher des Nachbarn ist so laut, dass ich genau verfolgen kann welches Programm dieser konsumiert. Die Dusche und der Ventilator laufen gefühlt direkt neben meinem Bett.

Auch nicht schön – der Seminarraum gegenüber  meinem Zimmer. Morgens um 7.00 Uhr laute Diskussionen auf dem Flur (siehe Foto unten). Vielen Dank liebe Planer!

Seminarraum gegenüber Hotelzimmer – wer plant so etwas?

Ich frage mich, wer diese Abläufe plant? Sehr oft erlebe ich das nach Umbauten eines Hotels. Das ursprüngliche Konzept – das oft stimmig war – wird ohne neue Master-Planung verändert.

Beim Rundgang: „Hier sind die Massageräume und gegenüber haben wir noch mehr Businesszimmer geplant.“ – das gefällt dem, der massiert wird, sicher!
Oder neuer Anbau – die Damen für die SPA-Anwendungen warten in einem nett eingerichteten Vorraum – leise Musik und das Geräusch der Kofferrädchen auf dem Steinboden von neuen Gästen, die in den Neubau einquartiert sind.

Übernachten diese PlanerInnen denn auch mal selbst in ihren Räumen? Gehen sie in die Sauna – in den SPA? Ich bin mir sicher – in 90% der Fälle nicht.

Oder bin ich zu empfindlich? Vielleicht haben diese auch nur einen besseren Schlaf als ich? 🙂 Was denken Sie?