Nehmen Sie genug Raum ein?

Bei meiapprico Plannen Business-Feng-Shui-Beratungen in kleinen und größeren Betrieben fällt mir immer wieder auf, wie unterschiedlich die Büros von Führungskräften innerhalb einer Firma aussehen. Neue Möbel, neuer Teppichboden, Sonnen-Schutz auf der einen Seite, ältere Möbel und ein Teppich der seine besten Zeiten hinter sich hat auf der anderen. Die verhungerte Pflanze lasse ich jetzt mal außen vor. Dass diese Büros oft am falschen Platz innerhalb der Firma positioniert sind, ist eines der wichtigen Dinge, die im Zuge meiner Optimierungen verändert werden. Spannend ist für mich immer wieder zu erkennen, wie unterschiedlich die Raumgrößen dieser Büroräume sind. In Quadratmeter, aber auch in Kubikmeter.

In Deutschland sind Raumabmessungen und Bewegungsflächen für Arbeitnehmer in den Technischen Regeln für Arbeitsstätten fest- und vorgeschrieben. So müssen Arbeitsräume eine ausreichende Grundfläche und in Abhängigkeit von der Größe der Grundfläche eine ausreichende lichte Höhe aufweisen, so dass die Beschäftigten ohne Beeinträchtigung ihrer Sicherheit, ihrer Gesundheit oder ihres Wohlbefindens ihre Arbeit verrichten können…..

Führungskräfte erhalten in fast allen Fällen ein eigenes Büro oder bekommen dieses zugewiesen, wenn sie neu eingestellt werden. Bei meinen Begehungen stelle ich sehr oft fest, dass diese Büros unterschiedlich groß sind. Und ich rede hier nicht von 20 Zentimetern. Manchmal ist es die Hälfte der Grundfläche der anderen Büros. Natürlich muss  die jeweilige Management-Ebene beim Vergleich untereinander in Bezug gesetzt werden.

Spreche ich diesen Umstand an, dann bekomme ich oft zur Antwort: „Ich bin so froh dass ich es endlich geschafft habe, diesen Posten zu erreichen – ist doch toll endlich ein eigenes Büro zu haben.“  Natürlich ist das toll für den- oder diejenige Führungskraft. Aber hier sind wir wieder bei der Wirkung auf das Unterbewusstsein von Feng Shui. Denn die Mitarbeiter nehmen das genauso wahr wie ich. Dem oder diejenigen wird weniger Raum in der Firma zugestanden als den anderen. Und er oder sie merkt das auch. Spätestens wenn ich bei den Optimierungs-Gesprächen diesen Umstand anspreche. Denn dann zeigen sich die Erschwernissen, mit denen diese Person in ihrem Job zu kämpfen hat. „Ja, stimmt, ich kann mich nicht richtig durchsetzen.“ oder „ich werde dauernd übergangen.“

Wie sieht es bei Ihnen aus? Wie viel Raum nehmen Sie in Ihrer Firma ein?

Herzlichst Ihre
Heike