Ein Weihnachtszimmer wie gemalt…

 

Die Übapprico Weihnachten außenerlegungen für meine diesjährige Weihnachtskarte begannen schon früh, denn ich hatte einiges vor. Draußen war es noch immer warm, während drinnen die Schneeberge vor dem gezeichneten Fenster immer größer wurden. 🙂

Ich wollte den Blick durch ein Fenster in das weihnachtlich dekorierte Zimmer. Draußen ist es kalt und es liegt viel Schnee. Es ist Winter, die Zeit des Elementes Wasser im Feng Shui. Zeit zum Innehalten und sich auf das Wesentliche zu besinnen. Nur ist das vor allem in der stressigen Vorweihnachtszeit gar nicht so leicht.

„Ohne die Kälte des Winters gäbe es die Wärme des Frühlings nicht.“ (Lao-Tse)

 

Weihnachtskarte apprico 2015Wenn man meine Karte öffnet sieht man den weihnachtlich gedeckten Tisch und einen dekorierten Baum. Aber damit es dort so richtig behaglich wird, muss man selbst etwas tun. Nämlich zum Stift – zum bunten Stift greifen. Und das war meine Absicht.
Sich einfach ein paar Minuten Zeit nehmen und das Bild ausmalen. In Ruhe. Denn Momente der äußeren Ruhe sind Quellen zur inneren Klarheit.

Die Rückmeldungen meiner Kunden und Geschäftspartner sind wunderbar. Die Karte bereitet Freude und das freut mich.
Viele haben sich selbst daran versucht im Beispiel Ludger Freese, der so nett war es dann auch bei Facebook zu posten oder wie Dirk Hagelberg der meinem Weihnachtsgruß der besonderen Art sogar einen Blogartikel gewidmet hat.

Andere haben ihre Kinder malen lassen. Vereinzelt wurde schon nach einer zweiten Karte für das andere Kind gefragt. 🙂 Deshalb habe ich mich entschlossen die Seite mit dem Weihnachtstisch als Download zur Verfügung zu stellen: apprico weihnachten wie gemalt 2015   Für alle die gerne einmal ein paar Minuten kreativ sein möchten. Ich wünsche viel Freude damit und hoffe, dass die Vorweihnachtstage nicht zu stressig sein mögen!

Herzliche Grüße
Heike