Der erste Eindruck – Mülltonnen und Aschebehälter

Ich stoße bei meinen Beratungen immer wieder auf die gleiche Ausgangssituation:

1

Die Mülltonnen stehen irgendwo nahe der Eingangstür. Sicher praktisch, oft unumgänglich – aber immer unschön.

Nicht nur als Geruchsbelästigung an sonnigen Tagen, sondern auch als subtile Präsenz der „Verwesung“, des Entsorgens und Wegwerfens. Damit sollte niemand sein Haus betreten.

Und haben Sie es auch schon beim Betreten von Restaurants gerochen – den kalten Rauch der vollen Aschebehälter im Eingangsbereich?

Müll apprico
Im Zuge von Neugestaltungen versuche ich meistens einen anderen Platz für die Tonnen zu finden. Das ist leider nicht immer möglich. Eine Möglichkeit besteht darin, die Mülltonnen zu tarnen.

Die Bepflanzung auf dem „Dach“ hilft zusätzlich, die negative, energetische Ausstrahlung der nun versteckten Mülltonnen zu dämpfen und ist ein echter Hingucker.

Volle Aschebehälter müssen mehrere Meter vom Eingang entfernt aufgestellt und regelmäßig geleert werden. Kleinigkeiten gewiss – aber mit großer Wirkung auf Kunden und Gäste!!!

Mehr Fotos zur Umgestaltung: http://apprico.de/portfolio/besseyflammer-aussen