Kategorie-Übersicht: Business-Feng-Shui – Wissenswertes

“Gutes Business-Feng-Shui sieht man nicht, man spürt es.”

Am vergangenen Wochenende wurde es wieder einmal deutlich. Wir haben im Workshop den ganzen Samstag das Einzelhandelsgeschäft Bessey&Flammer analysiert. Es sind so viele Kriterien und Gesichtspunkte beim Umgestalten nach Business-Feng-Shui-Kriterien zu beachten. Sehr akribisch sind wir in der Gruppenarbeit vorgegangen und später habe ich erzählt, wie meine eigenen Optimierungsvorschläge zustande kamen. Die Fotos  des „Nachher“…

Mehr erfahren

Feng-Shui und die Weiblichkeit am Gebäude

Ein normales Bild in Baden-Baden. Die Touristen stehen mit der Kamera da und fotografieren unsere prachtvollen alten Häuserfassaden. Keiner von Ihnen begeistert sich für die klaren Strukturen des Bankneubaus mitten im Zentrum. Die Frage stellt sich: „WARUM?“ Meines Erachtens liegt es daran, dass die alten Fassaden harmonisch sind und dem Auge unendlich gut tun. Hier herrscht…

Mehr erfahren

Vorne HUI und hinten PFUI – Ladengeschäfte unter der Lupe

Vor ein paar Tagen war ich wieder in Bühl, einer Stadt ca. zehn Kilometer südwestlich von Baden-Baden. Das Wetter war herrlich und jede Menge Menschen unterwegs. In der Fußgängerzone, aber auch entlang der Bühlot, dem kleinen Flüsschen, saßen die Sonnenhungrigen… …wie so oft kam ich über die kleine Brücke vom Parkplatz und fragte mich zum x-ten…

Mehr erfahren

Was hat Kunst mit Business-Feng-Shui zu tun?

Eine ganze Menge! Ich schreibe hier nicht über die immer wieder angebotenen „Feng-Shui-Bilder“. Mir geht es um Kunst allgemein, die sich in den Geschäftsräumen finden. Fotos, Collagen, Bilder, Skulpturen – manchmal auch Totenmasken. 🙂 Die Unternehmer sehen in den meisten Fällen ihre Kunstwerke nach einer gewissen Zeit genauso wenig bewusst an, wie die Mitarbeiter, die…

Mehr erfahren

„Wie kommt das Qi nach oben?“ – Business-Feng-Shui im Treppenhaus

Immer wieder ein leidiges  Thema bei meinen Kunden – das TREPPENHAUS. Im folgenden Beispiel hatten wir das Thema – nachträglich eingebauter Fahrstuhl in einem Mehrfamilienhaus – der im Eingangsbereich alles blockierte. Der Eingangsbereich ist der empfangende Teil eines Gebäudes. Hier betreten die Bewohner und Patienten den Raum „Treppenhaus“. Sie wurden beim Hereinkommen buchstäblich „blockiert“. Die Patienten der Ärzte…

Mehr erfahren

Warum ich Pinterest so liebe!

Wer mich kennt, weiß das ich mich im Laufe der Zeit mit Social Media immer mehr vertraut gemacht habe. Heute gehören Xing, Twitter, Facebook, google+ und Co. zu meinem täglichen Brot. Meine Marketingstrategie ist zwischenzeitlich gezielt auf diese Portale ausgerichtet und die Hälfte meiner Neu-Kunden kommt über meine Social Media-Aktivitäten. Das soziale Netzwerk PINTEREST habe…

Mehr erfahren

Oft ein Greuel – WC´s im Businessbereich

Sicher gehen auch Sie bei anderen auf die Toilette. Wie sah es denn bei dem Handwerksbetrieb aus, bei dem Sie kürzlich Muster ausgesucht haben? Oder beim Einzelhändler? Da musste doch die Tochter mal kurz… Haben Sie nicht auch gezuckt? Tolle Aufmachung vorne und dann dieses alte, vollgestopfte WC?! Mich erschreckt es immer wieder, wie wenig…

Mehr erfahren

WEISS ist nicht gleich WEISS

Ein befreundeter Architekt brachte mir das Booklet wand 11 des FARBRATes- einer Wertegemeinschaft von Malermeistern und Wohnraumgestaltern – mit. Bevor ich zum eigentlichen Thema komme ein paar Worte zum Farbrat: Einmal im Jahr stellt der Verband eine Wandgestaltung vor und widmet sich diesem besonderen Thema. 2011 wurde der Frage nachgegangen, welche ursprünglichen Weißpigmente sich in heimischen…

Mehr erfahren

Entrümpeln als Pflichtprogramm im Unternehmen

Schmunzeln musste ich, als ich einen Beitrag in der Zeitschrift ManagerSeminare las. Überschrift „Aufgeräumt führen“ Entrümpeln als Pflichtprogramm und warum jede Firma von Zeit zu Zeit aufräumen muss. Damit war nicht das Aufräumen gemeint, wie man es gemeinhin kennt. Es ging im Artikel um das Besinnen auf den Kern des eigenen Unternehmens. Die Stärken erkennen für…

Mehr erfahren